Zugang zur Metro für Menschen mit eingeschränkter Mobilität

Main image for article titled Zugang zur Metro für Menschen mit eingeschränkter Mobilität
Photo courtesy of Robert Cross, Flickr

Die Los Angeles County Metropolitan Transit Authority (Metro) ist bestrebt, ihre Dienste (einschließlich den über 200 Bus- und Bahnstrecken) allen Reisenden uneingeschränkt zugänglich zu machen, auch allen Menschen mit Mobilitätseinschränkungen. Um Menschen mit Sehbehinderungen zu unterstützen, bietet die Metro Braille-codierte und großformatige „Metro Flash Cards“ zur Anzeige des richtigen Busses an. Weitere Informationen erhalten Sie unter der Telefonnummer 213.922.7023.


Die Metro ist die Hauptfinanzierungsquelle für Access Services Incorporated, den vom US-Bundesstaat vorgeschriebenen ADA-Paratransit-Dienst. Dieser Service wird für Personen angeboten, deren Behinderung sie daran hindert, den regulären Bus- oder Schienenverkehr zu nutzen. Er funktioniert ähnlich dem Linienverkehr und hat einen 24-Stunden-Fahrdienst. Weitere Informationen erhalten Sie von Access Services Incorporated unter Tel. 1.800.827.0829 (oder TDD für Menschen mit Hörbehinderung: 1.800.827.1359).
Weitere Informationen finden Sie unter www.metro.net/riding/riders-disabilities.

Metro Information: 323.GO.METRO (466.3876)
Wheelchair Lift Hotline (Rollstuhl-Lift): 1.800.621.7828
Lost and Found (Fundbüro): 323.937.8920
TAP Reduced Fare Office (ermäßigter Tarif): 1.866.TAPTOGO

Ermäßigte Tarife

Die Metro Ermäßigungsprogramme ermöglichen es berechtigten Antragstellern spezielle TAP-Karten zu erhalten und ermäßigte Monatskarten zu erwerben. Fahrgäste mit ermäßigtem Tarif sind kostenlos automatisch gegen den Verlust der Karte versichert, sodass Sie sich keine Sorgen machen müssen, wenn Ihre Karte verloren geht oder gestohlen wird. Eine LACTOA Disabled TAP Card oder ein 30-Tage-Pass kostet 14 $. Um eine LACTOA Disabled TAP-Karte zu erhalten, benötigen Sie einen Berechtigungsnachweis oder eine Medicare-Karte. Nur vollständig ausgefüllte Anträge mit einem Foto, den erforderlichen Unterlagen und einer Bearbeitungsgebühr von 2 $ können angenommen werden. Den Antrag können Sie unter www.metro.net/riding/fares/lactoa-disabled-medicare herunterladen.

Am einfachsten bezahlen Sie mit Bargeld, wenn Sie in einen Bus oder den Zug einsteigen. Wenn Sie Ihre Medicare-Karte, die DMV-Placard oder die LACTOA-Karte (Los Angeles County Transit Operators Association) vorzeigen, erhalten Sie die ermäßigten Bargeldtarife. Fahrgäste mit Sehbehinderungen können einen Ausweis des Braille Instituts vorzeigen.

Die Fahrt mit der Metro Rail und den Bussen

Alle U-Bahnlinien sind für Rollstuhlfahrer zugänglich. Jede Station verfügt entweder über einen Gehweg/eine Rampe oder einen Aufzug von der Oberfläche zu den Einstiegsplattformen. Sollte der Fahrstuhl an der Station, an der Sie einsteigen möchten, außer Betrieb sein, können Sie kostenlos mit dem Bus zur nächsten Station fahren.
In Metro-Bussen können alle Arten von Rollstühlen transportiert werden, einschließlich dreirädrigen Rollstühlen, Elektrorollstühlen und kleinen vierrädrigen Rollstühlen. Grundvoraussetzung ist, dass sie in den Lift passen und zum Sicherheitsbereich für Rollstühle manövriert werden können. Aufzüge, Rampen und Sicherungsbereiche in Metro-Bussen können Mobilitätsgeräte mit einer maximalen Breite von 76,2 cm und einer maximalen Länge von 121,92 cm aufnehmen. Ein Begleiter kann den Rollstuhlfahrer im Lift begleiten, sofern das Gesamtgewicht 272 kg nicht überschreitet.